Freitag, 3.6.2005

Brav machen wir das Blutbild bei der Kinderärztin. Ich hab das Heparin zu Hause vergessen ... Ingo liefert es nach. Die Arbeitsschritte fallen der Schwester heute leichter. Ich arbeite mit den sterilen Handschuhen, mit denen sie nicht klarkommt. Diesmal klappt auch das mit dem Zufaxen der Ergebnisse. Ich hatte beim letzten Mal eine momentan nicht funktionierende Nummer dagelassen.

Die Nebenwirkungen der Chemo machen sich bereits bemerkbar: Fabienne ist launisch, schläft lange, klammert und verändert mal wieder ihre Essgewohnheiten. Spinat ist seit Tagen ohnehin wieder Lieblingsspeise. Dazu kommen jetzt Pringles und heute Abend aß sie sogar - zu unser aller Überraschung - Broiler. Dass sie ißt, beruhigt mich etwas. Immerhin läßt die Kraft nach, sie fällt wieder viel hin und weint schneller als sonst.